Music in the Key of Ö again pt.2 GOD RECORDS (Graz)

from Magazine bad alchemy, february 2015, portrait of SLOBODAN KAJKUT and his label God Records, where our (rdeča raketa) lp “wir werden” was released in 2013:
(…) Wir Werden (GOD 11) beginnt mit den Worten: Wir werden dastehn, im stumpfen Zustand erstarrt … wir werden schlafen, das Dasein und Wegsein auflösen … wir werden, wir werden andere Menschen. Aber wie geträumt und ohne große Hoffnung. Schnitt. Jahre, vielleicht Jahrhunderte später, versetzen einen RDEČA RAKETA, das sind Maja Osojnik (von Broken.Heart.Collector) und Matija Schellander (von Metalycée), in eine Terminator-Apokalypse. Mit Modular Synthesizer, Kontra- & E-Bass, Paetzold Recorder, Electronic Devices, Field Recordings und Piano inszenieren sie eine Sonic Fiction aus jaulendem Gefechtsfeuer, dem ungutem Brausen und Dröhnen von Maschinen und von Elektronenstürmen, die einem wie Eispartikel die Haut zerstechen. Ob es aber überhaupt noch Menschen gibt mit Haut und Ohren, das scheint fraglich. Wir werden schon vorher andere Menschen werden müssen, damit diese Zukunft aus Noise und Eis nicht eintritt. Allerdings gibt es immer Hoffnung. Hier in Form eines doch wie vokalisierten Summtones. Und als unmartialische Verwerfungen und sirrendes Pulsieren selbst im Klangbild einer Intensivstation. Mit einem pianistischen Largo landen wird vorläufig aber in der Auslaufrille. Und es beginnt eine neue Angriffswelle stampfender Exterminatoren. Die jedoch von einem in ihre Unterhaltung vertieften Paar ignoriert werden. In einer dunklen Zukunft aus surrenden, flatternden, pendelnden oder leise knurschenden Geräuschen kommen die zwei auch nicht mehr vor. Doch zuletzt gibt es wieder Münder und Finger, Osojnik nuckelt an der Kontrabassblockflöte, Hände pflücken und klopfen an Kontrabasssaiten. Visionen schmelzen ebenso wie Illusionen tröpfelnd dahin. Zuletzt flüstert ein Paar slovenisch (vermute ich – denn Osojnik stammt ja aus Kranj, Schellander aus Bilčovs).