ILSE SCHNEIDER / Kleine Zeitung / 2007

Kleine Zeitung 4. Feber 2007 | Region Klagenfurt | Kultur | Seite 87 ILSE SCHNEIDER
On one head side a demure girls’ braid, on the other a shaven punk – Maja Osojniks outfit befits her music… Her voice – a phenomenon. Vocal and soft, screeching and acrid, sad and dark. Amazing the number of facets she reveals. This voice hits every last nerve. With some of these almost noise-like, quietly muffled sounds, she seems to imitate a recorder. She jumps from folk music to improvisation and back in a flash, without ever engaging in folklore jazz…

Da Zopf, dort Punk
Die Stimme – ein Ereignis. Zwei Welten – ein Programm. Die neue CD der slowenischen Musikerin Maja Osojnik.
Auf der einen Kopfseite ein braver Mädchenzopf, auf der anderen kahl geschorener Punk – Maja Osojniks Outfit ist auch Programm fĂĽr ihre Musik. Slowenische Tradition, ĂĽberzuckert und unterfĂĽttert mit Free-Creative, Jazz und Elektronik. Grundlage fĂĽr die CD der aus Kranj stammenden Musikerin sind slowenische Lieder mit all ihrer Melancholie und – was seltener ist – ĂśbermĂĽtigkeit.
Ihre Stimme – ein Ereignis. Gesanglich weich, kreischend scharf, traurig dunkel. Erstaunlich, wie viele Facetten sie auspackt. Bis in die letzte Nervenfaser trifft diese Stimme. Mit manchen dieser fast geräuschartigen, tonlos erstickten Laute scheint sie eine Blockflöte zu imitieren. Sie springt blitzartig zwischen Volksmusik und Improvisatorischem hin und her, lässt sich aber auf Folklorejazz nicht ein. Zwei Welten nebeneinander – wie Maja Osojniks Frisur.