Elektronische Ästhetik, http://www.sueddeutsche.de

Im Kraillinger Salon für Klang und Kunst erkunden die mit Samples arbeitende Flötistin Maja Osojnik und der Hausherr Udo Schindler an Klarinette und Saxophon die Grenzbereiche der Musik
Von Reinhard Palmer, Krailling, 30.11.2015

Eines ist sicher: Bei jedem Besuch des Kraillinger Salons für Klang und Kunst erwartet den Zuhörer ein anderer musikalischer Kosmos. Jeder Gast, den der Hausherr, Architekt und Musiker Udo Schindler dazu einlädt, mit ihm zu musizieren, bringt eine eigene Klangwelt, eine eigene Art zu improvisieren und vor allem auch ein eigenes Instrumentarium ein. Oft sind es gängige Instrumente, die nur mit unkonventionellen Techniken gespielt und bearbeitet werden. Manchmal sind es aber auch exotische Kreationen des Instrumentenbaus. Unter anderem auf so einem Kuriosum musiziert die aus Slowenien stammende und in Wien lebende Musikerin Maja Osojnik.

Continue reading